/*Vergiss Werbung...*/

Vergiss Werbung…


… Vertrauen ist das neue Marketing!

#1 Märkte sind Gespräche
Jeder von uns macht oder kauft Dinge, weil jemand, dem wir vertrauen, uns gesagt hat, dass es eine gute Sache sei. Das nennt man Mundpropaganda. Sie kommt zum Beispiel in Social Media vor (und nicht in Werbung).

#3 Gespräche zwischen Menschen klingen menschlich.
Gespräche klingen ganz anders als Werbebotschaften. Deswegen sind für uns Gespräche auch unendlich vertrauenerweckender als Werbebotschaften.

#6 Das Internet ermöglicht Gespräche zwischen Menschen, die im Zeitalter der Massenmedien unmöglich waren.
Als die Menschen abends noch zuverlässig vor den Fernsehern saßen, war die Werbewelt noch in Ordnung. Das tun sie aber heute nicht mehr! Sie unterhalten sich im Internet – über ihre guten und schlechten Erfahrungen mit Menschen, Produkten, Dienstleistungen…

#34 Um mit menschlicher Stimme zu sprechen, müssen die Unternehmen die Anliegen und Besorgnisse ihrer Communitys – der Gemeinschaft ihrer Marktteilnehmer – teilen.
#35 Dafür müssen sie aber zuerst einmal zu einer Gemeinschaft gehören.
Die Community ist der Markt eines Unternehmens. Das Unternehmen muss Teil der Community sein und kein außenstehender Verkäufer. Wenn die Community sich von einem Unternehmen nicht verstanden oder Ernst genommen fühlt, dann wendet sie sich enttäuscht ab.

#38 Menschliche Gemeinschaften entstehen aus Diskursen – aus menschlichen Gesprächen über menschliche Anliegen.
#39 Die Gemeinschaft des Diskurses ist der Markt.
„Die Menschen wollen keine Bohrmaschine, sie wollen ein Loch in der Wand“, wusste schon Obi-Gründer Manfred Maus. Heimwerkerforen blühen und Erklär-Videos gibt es inzwischen zu fast jedem Thema. Wohl dem Unternehmen, das mit Rat und Tat Teil seiner Community ist. Diese besteht im übrigen nicht mehr aus Zielgruppen, sondern aus Wertegemeinschaften. Menschen finden zusammen, weil sie gemeinsame Interessen und Werte haben, und nicht, weil sie 14 bis 29-jährige Städter sind.

#28 Die meisten Marketingstrategien gründen auf der Angst, der Markt könnte erkennen, was wirklich in den Unternehmen geschieht.
Aber: #12 Es gibt keine Geheimnisse mehr. Die vernetzten Märkte wissen über die Produkte der Unternehmen mehr, als die Unternehmen selbst. Ob die Nachricht gut oder schlecht ist, sie wird weitergegeben. #64 Wir wollen Zugang zu euren Unternehmensinformationen, zu euren Plänen und Strategien, euren besten Ideen und eurem wirklichen Wissen. Wir werden uns nicht zufriedengeben mit der Vierfarb-Broschüre, mit WebSites aus einer Zuckergussfassade, aber ohne Inhalte.

#19 Unternehmen können zum ersten mal mit ihren Märkten direkt kommunizieren. Wenn sie bei diesen Gesprächen versagen, könnte das ihre letzte Chance gewesen sein.
Ford hatte im Jahr 2009 100 ausgewählten Bloggern den neuen Fiesta für sechs Monate kostenlos zur Verfügung gestellt. Es gab nur eine Bedingung: sie mussten über ihre Erfahrungen mit dem Fahrzeug bloggen – egal ob positiv oder negativ. Sie taten es. Die Kampagne war ungemein erfolgreich. So erfolgreich, dass sie mit dem Fiesta-Modell 2014 wiederholt wurde.

#74 Gegen eure Werbung sind wir immun. Also vergesst es.
Banner klicken wir weg, wenn der Ad-Blocker versagt, Werbebeilagen schütteln wir aus der Zeitung direkt in den Papierkorb und Fernsehwerbung nutzen wir als Pinkelpause. Wenn schon Werbung, dann bitte diese.
KLM machte 28 Menschen mit einer kleinen persönlichen Aufmerksamkeit glücklich und erntete dafür unglaubliche Publicity auf Facebook, Twitter, ungezählten Blogs und auch in den klassischen Medien wie der BBC. Das Beste: Nicht die außergewöhnliche Werbekampagne wurde diskutiert, sondern die besondere Aufmerksamkeit, die KLM seinen Kunden widmet. Auffällig: In dem Video sieht man kaum KLM-Logos! Merke: In Zeiten von Social Media ist es wesentlich effektiver, Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, als ein lächelndes Gesicht abzudrucken.

#84 Wir kennen ein paar Leute aus eurem Laden. Die sind ziemlich in Ordnung, wenn wir sie im Internet treffen. Versteckt ihr davon noch mehr? Könnten sie nicht herauskommen und mit uns spielen?
Transparenz ist Trumpf im Zeitalter des Vertrauens. Es sind schlechte Zeiten für alle, die weiter mit der Werbeflinte auf die Menge schießen, um ein paar Kunden zu treffen.

Dieser Beitrag ist inspiriert vom Cluetrain Manifest sowie einem großartigen Vortrag von Helge Thomas.